Welche Vorteile bringen Laserdrucker?

Du kannst Dich einfach nicht entscheiden welchen Drucker Du dir für Dein Home-Office zulegen sollst? Ist ein Laserdrucker das Richtige für Dich?

In diesem Artikel erläutern wir dir die Vor- und Nachteile eines Laserdruckers um dir Deine Entscheidung leichter zu machen.

Was ist ein Laserdrucker?

Generell unterscheidet man bei Druckern zwischen Tintenstrahl– und Laserdruckern. Der Unterschied liegt in der angewendeten Drucktechnik. Tintenstrahldrucker übertragen die Farbe durch einzelne Tintentropfen auf das Druckerpapier, wobei hingegen bei Laserdruckern die gesamte Seite auf einmal gedruckt wird.

Hierbei wird mit Hilfe einer Bildtrommel oder Tonerkartuschen das Bild auf das Papier übertragen. Die Farbe in den Kartuschen liegt hierbei in Pulverform vor. Laserdrucker lassen sich auch noch weiter unterteilen in Monolaserdrucker (Schwarz/ Weiß- Druck) und Farblaserdrucker.

Nachteile von Laserdruckern

Laserdrucker weisen einige Nachteile gegenüber Tintenstrahldruckern auf. Der Hauptnachteil liegt wohl in den hohen Anschaffungskosten, weshalb die meisten Menschen erstmal abgeschreckt sind.

Des Weiteren geht von vielen Laserdruckern eine Feinstaubbelastung aus, die nicht zu unterschätzen ist. Wenn Du dir beim Kauf eines Laserdruckers unsicher bist, ob dieser eventuell gesundheitsschädigend ist, achte darauf, dass der Drucker einen integrierten Feinstaubfilter hat. Falls dies nicht der Fall sein sollte, kannst Du diese sehr günstig einfach dazukaufen.

Außerdem können manche Laserdrucker sehr sperrig sein. Vor allem in Büros in denen sehr viel gedruckt oder eingescannt werden muss, findet man häufig riesige Druckereinheiten, die sehr viel Platz wegnehmen.  

Nachteile im Überblick

  • Hohe Anschaffungskosten
  • Feinstaubbelastung
  • Eventuell hoher Platzbedarf

Vorteile von Laserdruckern

Natürlich gibt es nicht nur Nachteile. Im Gegensatz zu herkömmlichen Druckerpatronen, trocknen Tonerkartuschen und Bildtrommeln nicht aus. Diese bestehen aus Tonerpulver und sind meistens selbstreinigend, was ein Austrocknen unmöglich macht.

Des Weiteren sind Laserdrucker sehr belastbar. Sie sind darauf ausgerichtet viele Dokumente schnell, nacheinander zu drucken, deshalb werden Laserdrucker vorzugsweise im Unternehmensbereich eingesetzt. Doch auch unter privaten Anwendern finden Laserdrucker häufig ihre Verwendung.

Vor Allem die sehr hohe Druckgeschwindigkeit machen Laserdrucker sehr beliebt. Im Gegensatz zu Tintenstrahldruckern sind Laserdrucker wesentlich schneller im Druckvorgang. Dies liegt überwiegend daran, dass beim Laserdruck die komplette Seite auf einen Schlag bedruckt wird.

Der wohl größte Vorteil von Laserdruckern liegt in den niedrigen Folgekosten. Tonerkartuschen müssen wesentlich seltener gewechselt werden als das Verbrauchsmaterial von Tintenstrahldruckern. Der Grund hierfür ist die größere Druckseitenleistung von Bildtrommeln und Kartuschen im Gegensatz zu Druckerpatronen.

Jetzt günstigen Drucker finden

Vorteile im Überblick

  • Hohe Belastbarkeit
  • Hohe Druckgeschwindigkeit
  • Niedrige Folgekosten

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass sich Laserdrucker sowohl für den privaten, als auch für den geschäftlichen Gebrauch eignen. Nun musst Du nur noch die Vor- und Nachteile abwägen und entscheiden ob ein Laserdrucker das Richtige für Dich ist.